Die Suche ergab 59 Treffer

von Horst_Grebing
Donnerstag 3. Mai 2018, 21:23
Forum: Petrographie
Thema: Sandstein vom Dörenberg
Antworten: 1
Zugriffe: 90

Re: Sandstein vom Dörenberg

Ebenfalls wird der Sandstein vom Dörenberg in der Zeitschrift "Deutsche Bauzeitung" (57. Jahrgang, Heft No. 6) vom 20. Januar 1923 im Zusammenhang mit der Errichtung des Krieger-Denkmals auf der Iburg von Dr. Wilhelm Jänecke erwähnt: "Im Übrigen ist der ganze Bau aus dem schönen gelbl...
von Horst_Grebing
Samstag 14. April 2018, 19:47
Forum: Teutoburger Wald
Thema: Osning
Antworten: 0
Zugriffe: 65

Osning

Bis ins 17. Jahrhundert trug der Teutoburger Wald den Namen Osning ...
von Horst_Grebing
Samstag 14. April 2018, 19:43
Forum: Osnabrücker Land
Thema: Osnabrücker Land
Antworten: 0
Zugriffe: 69

Osnabrücker Land

Einen guten Überblick über das Osnabrücker Land liefert Wikipedia unter https://de.wikipedia.org/wiki/Osnabr%C3%BCcker_Land!
von Horst_Grebing
Samstag 14. April 2018, 19:41
Forum: Sentrup
Thema: Hinrichtung
Antworten: 0
Zugriffe: 70

Hinrichtung

1820 wurde auf dem Stallbrink in Oesede,auch Galgenbrink genannt, der Dieb und Mörder Suhrenbrock aus Sentrup enthauptet - es war die letzte dortige Hinrichtung.
Heute befindet sich dort die 1958 geweihte evangelisch-lutherische König-Christus Kirche Oesede.
von Horst_Grebing
Samstag 14. April 2018, 19:34
Forum: Glane
Thema: Sportunterricht
Antworten: 0
Zugriffe: 69

Sportunterricht

Während des 2. Weltkrieges gab es im Iburger Schloss für die Heimschule noch keine Turnhalle, so dass der Sportunterricht in der Turnhalle der Volksschule Glane abgehalten werden musste.
von Horst_Grebing
Samstag 14. April 2018, 19:28
Forum: Bergbau Oesede - Borgloh
Thema: Kohlenbergbau südlich von Osnabrück
Antworten: 0
Zugriffe: 68

Kohlenbergbau südlich von Osnabrück

Im südlichen Osnabrücker Land ist vor allen Dingen in den heutigen Gemeinden Georgsmarienhütte und Hilter T.W. Steinkohle abgebaut worden. Ein kurzer geschichtlicher Abriss unter: http://www.geo-iburg.de/kohle_Geschichte.html Literaturhinweise auf den einstigen Bergbau findet man in meiner Literatur...
von Horst_Grebing
Samstag 14. April 2018, 19:24
Forum: Pingen / Schurflöcher
Thema: Notbergbau
Antworten: 0
Zugriffe: 64

Notbergbau

In den Notzeiten während der Ruhrbesetzung durch die Franzosen 1923 - 1925 und nach den beiden Weltkriegen lebte der Bergbau im Limberg stark auf. Dabei wurde ein sog. "wilder Bergbau", d.h. ein unerlaubter, betrieben. Man versuchte in kleinen Gruppen von 2 - 5 Personen an die in geringer ...
von Horst_Grebing
Samstag 14. April 2018, 19:22
Forum: Neuer Tiefbauschacht
Thema: Neuer Tiefbauschacht
Antworten: 0
Zugriffe: 70

Neuer Tiefbauschacht

Der "Neue Tiefbauschacht" wurde am Kreuzungspunkt zwischen dem Grundstollen und dem Karlsstollen angelegt; der Stollenschacht befand sich 32 m östlich vom Luftschacht B. Die Abteufung begann im März 1893; für die Teufarbeiten stellte man einen Dampfhaspel auf der Stollensohle auf. Zur Damp...
von Horst_Grebing
Samstag 14. April 2018, 19:19
Forum: Alter Tiefbauschacht
Thema: Alter Tiefbauschacht
Antworten: 0
Zugriffe: 73

Alter Tiefbauschacht

In den Jahren 1885/86 wurde für 153.838,92 Mark 920 m östlich vom Mundloch des Karlsstollens ein kleiner Tiefbauschacht niedergebracht:
http://geo-iburg.de/kohle_Hilterberg.html#Erster_Tiefbau
von Horst_Grebing
Samstag 14. April 2018, 18:16
Forum: Karlsstollen
Thema: Carl-Stollen
Antworten: 0
Zugriffe: 70

Carl-Stollen

1872 begann der Georgs-Marien-Bergwerks- und Hüttenverein in Nähe des Schlochterbachs, dem linken Nebenfluss der Düte, südlich des "Bollenbrink", mit dem Bau des Karlsstollens (alte Bezeichnung: Carl-Stollen): http://geo-iburg.de/kohle_Hilterberg.html#Karlsstollen

Zur erweiterten Suche